CAD 20.03.2019

Technologievorschau: Das bringt SOLIDWORKS 2020.

Anderes Jahr, dieselbe Geschichte. Wie immer nach der SOLIDWORKS World gibt es Neuerungen für SOLIDWORKS 2020 vorzustellen. In Dallas wurden diese von den Moderatoren Mark Barrow, Megan Duane und Michael Steves aus dem SOLIDWORKS NEWS NETWORK Studio enthüllt.

Artikel teilen

Präsentiert wurden unter anderem die neusten Funktionalitäten für SOLIDWORKS-Routing. Baugruppen und deren Komponenten sowie flexible Teile, den Detaillierungsmodus für Zeichnungen und verfügbare Markups.

 

Torsionskontrolle Splines.

Anwender können jetzt G3-Kontinuität oder eine konstante Krümmungsrate für Splines in einer Skizze hinzufügen. Mit dieser Entwicklung lässt sich nun auch die Gewichtung eines Splines angleichen.

 

Schnittansicht am Bildschirm.

  • Benutzer können jetzt eine Schnittansicht normal zum Bildschrim erstellen
  • Außerhalb des Befehls wird die Schnittansicht mit der Drehung des Modells in Echtzeit aktualisiert, ist jedoch vom Zoomen nicht betroffen
  • Die Schnittstelle wird mit dem Mausrad und der STRG-Taste gesteuert

Hüllenfunktion als Top-Down Ergänzung.

Die erweiterte Hüllenfunktion erlaubt die Weitergabe von Hüllkörpern als "Top-Down-Modellierung" in die Einzelteilkonstruktion.

 

 

Masseneigenschaften in SOLIDWORKS Routing.

Die Eigenschaften von Drähten, Kabeln und Abdeckungen bzw. Isolierungen können jetzt eine Masse pro Längeneinheit enthalten, die eine genaue Massenaktualisierung in Echtzeit ermöglicht.

 

Flexible Teile.

  • In einer Baugruppe können Teile auf "flexibel" eingestellt werden
  • Flexible Teile werden automatisch aktualisiert, wenn sich ihre Referenzen ändern
  • Mehrere Instanzen desselben Teils werden ohne Konfiguration, Gleichungen oder separate Dateien behandelt, wodurch der Konstruktionsaufwand stark reduziert wird

 

 

Detaillierungsmodus für Zeichnungen.

  • Neue Möglichkeit zum Öffnen von sehr großen Zeichnungen mit mehreren Blättern in Sekunden
  • Abmessungen und Toleranzen können hinzugefügrt und geändert werden
  • Detaillansichten können hinzugefügt werden
  • Der Zugriff auf die Konstruktionsbibliothek wird ermöglicht
  • Format-painter erlaubtin diesem Modus ebenfalls die Übertragung von Formatierungen
  • Keine separaten "abgelösten Zeichnungen" erforderlich und auch die Referenzen werden durch diesen Modus nicht aktualisiert (gerade im Hinblick auf SOLIDWORKS Inspection und PDM eine wichtige Entwicklung bei der Zeichnungsdetaillierung)
  • Nach Fertigstellung, einfach auf Speichern klicken und als PDF oder DWG speichern

Markups in Zeichnungen.

  • Markups sind jetzt auch in der Zeichnungsumgebung verfügbar
  • Für Markups in Teilen, Baugruppen und Zeichnungen sind keine Windows Touch-fähigen Geräte mehr erforderlich – die Eingabe kann auch über die Maus erfolgen
  • Markups können mit wenigen Mausklicks als Rastergrafik exportiert werden
  • Markups in Teilen, Baugruppen und Zeichnungen sind jetzt auch in eDrawings darstellbar

Apps der 3DExperience Plattform.

xShape.

 

SOLIDWORKS xShape bietet Ihnen die Möglichkeit der Sub-D Modellierung (subdivision-modeling). Das Werkzeug wird zum Erstellen von Designs verwendet, die organische Formen mit sehr glatten Übergängen erfordern. Der 3DEXPERIENCE Connector in SOLIDWORKS ermöglicht den einfachen Zugriff auf diese Designs und bindet diese Geometrien assoziativ ein.

 

xDesign.

 

SOLIDWORKS xDesign ist ein browserbasiertes parametrisches 3D-Modellierungswerkzeug auf der 3DEXPERIENCE-Plattform.

Bleiben Sie dran, denn in wenigen Monaten werden alle Funktionalitäten und die Betaversion für SOLIDWORKS 2020 verfügbar sein. Bitte beachten Sie, dass alles, was bei der SOLIDWORKS WORLD und in diesem Blog gezeigt wurde, eine TECHNOLOGIEVORSCHAU ist und neue Funktionalitäten bis zur umfassenden Überprüfung ständigen Veränderuungen unterworfen sind. Wir können nicht garantieren, dass sie im nächsten Release enthalten sein werden.

veronika_reithofer.png
Veronika Reithofer
Office Manager