CAD 06.03.2019

SOLIDWORKS World – Highlights aus Dallas.

Im Februar standen in der texanischen Metropole Dallas drei Tage ganz im Zeichen von SOLIDWORKS. Mehr Input geht nicht. Wir waren dabei und haben das wichtigste für Sie zusammengefasst.

Den Anfang macht im Kay Bailey Hutchinson Convention Center Gian Paolo Bassi, CEO SOLIDWORKS, Dassault Systèmes. Im Zentrum seines Vortrags stand die "3DEXPERIENCE.Works-Strategie.", deren Fokus künftig auf der Cloud- und Plattform-Fähigkeit und auf der Bereitstellung erweiterter Funktionen liegt.

 

3DEXPERIENCE.Works bietet SOLIDWORKS-Anwendern die Leistungsfähigkeit der 3DEXPERIENCE-Plattform von Dassault Systèmes. Gian Paolo Bassi: "Im Gunde ist es so, dass SOLIDWORKS in der Zentrale von Dassault Systèmes in Frankreich 'einkaufen' war und Technologien ausgewählt hat, die schließlich in SOLIDWORKS integriert wurden." Zusätzlich zu den bekannten SOLIDWORKS-Tools, verfügen Sie so unter anderem über diese Ressourcen: DELMIAWORKS, ENOVIA, SIMULIA, Marcetplace for Engineers und xShape.

 

Anschließend präsentierte Bernard Charlès, stellvertretender Verwaltungspräsident und CEO Dassault Systèmes, die Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten mit 3DEXPERIENCE.Works. Unterstützt wurden er und Gian Paolo Bassi dabei von Gary Nemmers, CEO DELMIAWORKS, Stephane Declee, CEO ENOVIA, David Holman, VP R&D SIMULIA und Florence Hu, Sr. VP, Platform and Marketplace, Marketplace for Engineering. Für Abwechslung sorgte Rock Musik, die mit der Gitarre von Lava Drops – entwickelt mit SOLIDWORKS und SOLIDWORKS xDesign – angestimmt wurde.

 

Die letzte große Ankündigung von Gian Paolo Bassi bezog sich auf die Weiterentwicklung der SOLIDWORKS World, die ab 2020 zur 3DEXPERIENCE World wird. Einen Blick in die Zukunft wagt Gian Paolo Bassi in einem kurzen Artikel.

 

Die General Session am ersten Tag endete mit der Präsentation von Jim McKelvey, Mitbegründer von SQUARE. Das Zahlungsverarbeitungssystem hat die Art und Weise, wie kleine Unternehmen Geschäfte betreiben, revolutioniert. McKelvey hat SQUARE in SOLIDWORKS entworfen und lieferte interessante Einblicke in die Gründung des Unternehmens.

 

Forschung und Entwicklung waren die großen Themen des zweiten Tages. Vorgestellt wurde unter anderem die unkomplizierte und schnelle Nutzung der 3DEXPERIENCE-Plattform. Bei der Entwicklung der Lösungen der 3DEXPERIENCE.Works-Plattform wird, wie auch bei SOLIDWORKS, besonderes Augenmerk auf Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit gelegt. Im Mittelpunkt standen die Themen Industry Renaissance, Kowledge & Knowhow und Workforce of the Future. Es sollte um folgende Fragen gehen:

  • Wie haben sich die Informationsbeschaffung und das Teilen von Information in den vergangenen Jahren und in der digitalen Welt verändert?
  • Wie teilen Sie Ihre Erfahrungen und Ihr Knowhow?
  • Woher beziehen Sie Informationen, die für Sie wichtig sind und welche Plattformen nutzen Sie dafür?
  • Mit welchen technologischen Möglichkeiten wächst die heutige Generation aus?
  • Wie wird die Technologie in Zukunft aussehen?

Diese Antwort gibt 3DEXPERIENCE.Works: Die zukünftigen Generationen werden in einer globalisierten Welt  mit intelligenten Maschinen aufwachsen. Wenn wir diese Generation als zukünftige Mitarbeiter sehen wollen, müssen wir für ihre Bedürfnisse gerüstet sein. Deshalb wurden für SOLIDWORKS 2019 beinahe unzählige Verbesserungen entwickelt.

 

Im zweiten Teil der General Session begrüßte Aaron Kelly, 3DEXPERIENCE Platform R&D, Experten aus jedem Bereich der 3DEXPERIENCE Plattform. Gemeinsam diskutieren sie über die Zukunft der Forschung und Entwicklung und mit welchen Möglichkeiten sie noch mehr aus "3D" herausholen können.

 

Die dritte und letzte General Session an Tag 3 stand ganz im Zeichen der sechs Millionen SOLIDWORKS-Anwender und der beeindruckenden Produkte, die sie täglich erstellen. Präsentiert wurden die erstaunlichen Kundengeschichten von Suchit Jain, SOLIDWORKS VP Strategy & Business Development, Dassault Systèmes.

 

Beim anschließenden Start-Up 3DEXPERIENCE Pitch hatten 3 Start-Ups jeweils fünf Minuten Zeit, ihr Unternehmen zu präsentieren. Mit dabei – SparkCharge, Skelmet und Rise Robotics. Der Gewinner wird in die Dassault Systèmes Zentrale nach Frankreich eingeladen, darf sein Unternehmen noch einmal präsentieren und bekommt Zugang zum 3DEXPERIENCE Lab Accelerator.

 

Anschließend sprach Keynote-Speaker Leland Melvin über die Bedeutung von Bildung, Betreuung und den Biss, den man haben muss, um seine Ziele zu erreichen und anderen dabei zu helfen auf eine bessere Zukunft hinzuarbeiten.

veronika_reithofer.png
Veronika Reithofer
Office Manager